Aktuelle Projekte

Projekt „Kindergarten plus“

Das von der Deutschen Liga für das Kind entwickelte Bildungs- und Präventionsprogramm „Kindergarten plus“ fördert die emotionale, soziale und geistige Bildung vier- bis fünfjähriger Kinder in Kindertagesstätten. Unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten der Kinder werden die für den Lernerfolg unverzichtbaren Basisfähigkeiten gestärkt und entwickelt:

Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit

An neun Vormittagen mit den Kindern geht es um die Themen Körper, Sinne, Gefühle, Beziehungen, Grenzen und Regeln, Lösung von Konflikten. In Spielen, Übungen, Gesprächen, Liedern und mittels kreativer Methoden werden die Kinder angeregt, Körperbewusstsein zu entwickeln, die eigenen Sinne zu erfahren, Gefühle bei sich und anderen wahrzunehmen und zu benennen, Kompromisse zu schließen und Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Zwei Handpuppen begleiten die Kinder durch das Programm, ein Mädchen und ein Junge mit Namen Tula und Tim

Die Eltern werden in das Programm miteinbezogen. Vor Beginn und zum Abschluss von Kindergarten plus  findet ein Elterngespräch statt. Die Eltern erhalten schriftliche Informationen, Spiel- und Gesprächsanregungen zu den Themen und Lerninhalten sowie eine CD mit den Liedern des Programms.

Das Programm wurde 2014 in der vom Landespräventionsrat Niedersachsen herausgegebenen „Grünen Liste Prävention“ als effektiv ausgezeichnet. Kindergarten plus hat 2015 das Phineo „Wirkt Siegel“ erhalten.